Aktuelles

  • Anmeldung zu den Lehrgängen 2021
    Anmeldungen zu unseren Abrichtelehrgängen 2021 werden ab Januar ausschließlich über unser Formular angenommen (Mitglieder haben bei der Platzvergabe Vorrang). Aktuell eingehende Anmeldungen können aufgrund der Jahresabschlussarbeiten nicht berücksichtigt werden.
     

  • VGP (ÜF) und VPS am 25./26.9.2020
    Unserer anspruchsvollen Meisterprüfung VGP haben sich drei Gespanne gestellt, von denen leider nur zwei prämiert werden konnten. Problematisch für die Hunde war offenbar die erste nasse Schweißfährte des Jahres, die ausgerechnet am Prüfungstag gearbeitet werden musste. Trotz der konstant sehr guten Leistungen im (durchweg trockenen) Übungsbetrieb, schienen die Hunde mit der feuchten Witterung bei der Riemenarbeit überfordert zu sein, denn von drei Gespannen schafften es nur zwei zum Stück zu gelangen, und das im III. Preis.
    Die weiteren Arbeiten der Hunde waren hingegen recht zuverlässig, so dass am Ende der Prüfung und nach extrem widrigen Wetterbedingungen im Feld zwei glückliche Hundeführer ihre Zeugnisse in Empfang nehmen konnten.
    Suchensieger wurde der KlM-Rüde "Nico vom Heidesee" mit Dr. Marco Hüppelshäuser und 302 Punkten im III. Preis. Er nimmt den Wanderpreis für den besten Hund der Prüfung, den Jupp-Feld-Gedächtniswanderpreis sowie den Peter-Harzheim-Wanderpreis für die beste Feldarbeit mit nach Hause.
    Der Wanderpreis für die beste Waldarbeit geht an die Griffon-Hündin "Bell vom Duhmen Hof" mit ihrem Führer Erhard Becker und 275 Punkten im III. Preis. Waidmannsheil hierzu, v.a. an Erhard Becker, der sich mit über 80 Jahren der aufwändigen Vorbereitung und anspruchsvollen Prüfung gestellt und bestanden hat! Zu den Fotos...
     

  • VPS am 25.9.2020
    Nicht weniger anspruchsvoll sind die in der VPS zu absolvierenden Fächer. Auch hierzu sind drei Gespanne angetreten, von denen letztlich nur eines prämiert werden konnte.
    Ähnlich problematisch war auch hier die Schweißarbeit im nassen Gelände, was allen drei Hunden zu schaffen gemacht hat. Eine Führerin entschloss sich hierbei zum Abbruch der Prüfung. Ein weiterer Hund versagte im Anschluss auf der Kaninchenschleppe. Am Ende des Tages konnte die LR-Hündin "Young Spirit Gentle Lucy" mit ihrer Führerin Britta Näpel die VPS (m.Fuchs) mit 220 Punkten im I. Preis absolvieren.
    Waidmannsheil zum verdienten Wanderpreis für den besten Hund der Prüfung! Zu den Fotos...
     

  • Brauchbarkeit § 7 am 19.9.2020
    Auch in diesem Jahr hatten wie den stärksten Andrang bei der Brauchbarkeitsprüfung, speziell für die Nachsuche auf Schalenwild. Nach einem arbeitsintensiven Sommer, in dem die Ausbildung wieder in bewährter Qualität von Andreas Flothen, seiner Krau Kiki und erstmals von Dirk Dürbusch übernommen worden ist, stellten sich alle zehn Gespanne des Kurses sowie ein weiterer Hund der Prüfung.
    Die Richer hatten sehr gute und weniger gute Arbeiten zu bewerten, insbesondere auch in den Gehorsamsfächern. Hier mussten leider zwei Gespanne ausscheiden, einen weiteren Verlust gab es nach drei Abrufen auf der Schweißfährte. Insgesamt dürfen die Bedingungen der Brauchbarkeit nicht unterschätzt werden. Denn letztlich geht es auch vor allem darum, der Jägerschaft für die praktische Jagdausübung im besten Sinne Wortes brauchbare Hunde an die Hand zu geben. Und da muss die Gesamtleistung und das Zusammenspiel zwischen Hund und Führer stimmen.
    Bestanden haben:
    - Christel vom Siebengebirge, RHT, mit Holle Böcker
    - Pam, RHT, mit Detlef Reichert
    - Herrmann, BorderT, mit Florian Wagner
    - Rala, RHT, mit Thore Scholz
    - Queen Mary vom Belauer See, ESS, mit Robert Korff
    - Cara, BV, mit Gört Luedtke
    - Vina, PRT, mit Stephan Halberstadt
    - Enzi von der Margarethenhöhe, RHT, mit Jochen Agte.
    Den erfolgreichen Gespannen wünschen wir für die anstehende Jagdsaison viel Waidmannsheil und Freude mit dem nun "brauchbaren" Jagdhelfer.

     

  • HZP o.Sp. am 12.9.2020
    Im kleinsten Kreis und ohne begleitende Korona haben wir unsere diesjährige HZP durchgeführt. Suchensieger wurde Thomas Kuschel mit seinem KlM-Rüden Arko von Surmannshof und 157 Punkten. Waidmannsheil dazu und viel Freude und Erfolg bei der weiteren Ausbildung!










     

  • Saugatterbesuch Mai 2020
    Unter strengen Schutzauflagen konnten insgesamt 12 Gespanne an zwei Terminen unter kontrollierten Bedingungen im neuen SWG Lippstadt arbeiten. Die Resonanz war durchweg positiv und für alle Beteiligten ein lehrreicher "Ausflug" in die Arbeit an wehrhaftem Wild.








     

  • BTR (Bringtreue) am 18.1.2020
    In diesem Jahr hat sich - nach dem sehr guten Abschneiden fast aller BTR-Teilnehmer im vorigen Jahr - wieder die traditionelle 50%-Quote durchgesetzt: Von zwei gemeldeten und angetretenen Gespannen konnte nur einer der Hunde erfolgreich seine Bringtreue nachweisen. Branco von Merkenberg, KlM, trug den zwei Stunden zuvor ausgelegten Fuchs innerhalb von 3 Minuten seiner Führerin Juliana Wasserheß zu. Der zweite Hund schaffte es leider nicht, den Fuchs in der vorgegebenen Zeit zu finden.
    Außer der Reihe hat der DD-Rüde "Yoker vom Schwanenhof" (genannt Matthes) im Anschluss zum zweiten Mal seine Bringtreue bewiesen, indem er den noch ausgelegten Fuchs seinem Führer Klaus Janssen zutrug.
    Klaus Janssen war es auch, der für das leibliche Wohl der Corona gesorgt und uns mit einer köstlichen Elchsuppe verwöhnt hat. So konnten wir in kleiner Runde bei Speis und Trank diese "Prüfung" ausklingen lassen.
    Hier gibt´s die Bilder dazu...


     

 

20200912_093530 (1).jpg
20200912_135818 (1).jpg
jagdgebrauchshundeverein
der siegkreisjäger e.V.

Am Waldrand 5

53229 Bonn

Büro (AB): 0228 / 48 23 23 

Mobil: 0171 / 5871273 oder 0163 / 1939607

info((at))jagdgebrauchshundeverein.de

  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon
  • White Facebook Icon

@Jagdgebrauchshundeverein der Siegkreisjäger e.V.