Aktuelles

  • VJP am 3. und 10.4.2021
    Coronakonform ohne Zuschauer und Gäste haben wir die diesjährige VJP in Kleinstgruppen durchführen müssen. Alle angetretenen Gespanne konnten die Prüfung bestehen, wenn auch nicht immer mit den erhofften Resultaten. Vielfach machten die Spurarbeiten den jungen Hunden zu schaffen und schlugen sich in den Zensuren nieder. Beim Suchensieger schien die Spur kein Problem zu sein, denn mit beachtlichen 12 Punkten sowie durchweg überzeugenden Leistungen in den anderen Fächern konnte Pina vom Sprakeler Holz, DD, mit Gereon Holtschneider, 78 Punkte erreichen! Ein herzliches Waidmannsheil zu diesem tollen Ergebnis und zum Gewinn des Willi-Schumacher-Wanderpreises für den besten Hund der Prüfung!
    Hier die weiteren Resultate:
    - Caruso vom Walgenbach, GM, mit Katharina von der Recke, 71 Punkte
    - Hakon vom Keilerwald, KlM, mit Alexandra Reifenhäuser, 68 Punkte
    - Wenja vom Schatzrain, DL, mit Dieter Thomas, 66 Punkte
    - Nina von den Emswiesen, KlM, mit Alexander Scheffler, 66 Punkte
    - Hexe vom Hexenweg, DD, mit Lisa Hochstaedter, 62 Punkte
    - Amatus vom Greifenmoor, DL, mit Esther Eppelsheimer, 58 Punkte
    - Bastille vom Tiberbach, PP, mit Dieter Neumann, 41 Punkte
    Allen Gespannen ein herzliches Waidmannsheil, bleibt gesund und arbeitet weiter mit den Hunden! Denn die eigentliche Arbeit geht jetzt erst richtig los!

     

  • VGP (ÜF) und VPS am 25./26.9.2020
    Unserer anspruchsvollen Meisterprüfung VGP haben sich drei Gespanne gestellt, von denen leider nur zwei prämiert werden konnten. Problematisch für die Hunde war offenbar die erste nasse Schweißfährte des Jahres, die ausgerechnet am Prüfungstag gearbeitet werden musste. Trotz der konstant sehr guten Leistungen im (durchweg trockenen) Übungsbetrieb, schienen die Hunde mit der feuchten Witterung bei der Riemenarbeit überfordert zu sein, denn von drei Gespannen schafften es nur zwei zum Stück zu gelangen, und das im III. Preis.
    Die weiteren Arbeiten der Hunde waren hingegen recht zuverlässig, so dass am Ende der Prüfung und nach extrem widrigen Wetterbedingungen im Feld zwei glückliche Hundeführer ihre Zeugnisse in Empfang nehmen konnten.
    Suchensieger wurde der KlM-Rüde "Nico vom Heidesee" mit Dr. Marco Hüppelshäuser und 302 Punkten im III. Preis. Er nimmt den Wanderpreis für den besten Hund der Prüfung, den Jupp-Feld-Gedächtniswanderpreis sowie den Peter-Harzheim-Wanderpreis für die beste Feldarbeit mit nach Hause.
    Der Wanderpreis für die beste Waldarbeit geht an die Griffon-Hündin "Bell vom Duhmen Hof" mit ihrem Führer Erhard Becker und 275 Punkten im III. Preis. Waidmannsheil hierzu, v.a. an Erhard Becker, der sich mit über 80 Jahren der aufwändigen Vorbereitung und anspruchsvollen Prüfung gestellt und bestanden hat! Zu den Fotos...
     

  • VPS am 25.9.2020
    Nicht weniger anspruchsvoll sind die in der VPS zu absolvierenden Fächer. Auch hierzu sind drei Gespanne angetreten, von denen letztlich nur eines prämiert werden konnte.
    Ähnlich problematisch war auch hier die Schweißarbeit im nassen Gelände, was allen drei Hunden zu schaffen gemacht hat. Eine Führerin entschloss sich hierbei zum Abbruch der Prüfung. Ein weiterer Hund versagte im Anschluss auf der Kaninchenschleppe. Am Ende des Tages konnte die LR-Hündin "Young Spirit Gentle Lucy" mit ihrer Führerin Britta Näpel die VPS (m.Fuchs) mit 220 Punkten im I. Preis absolvieren.
    Waidmannsheil zum verdienten Wanderpreis für den besten Hund der Prüfung! Zu den Fotos...
     

jagdgebrauchshundeverein
der siegkreisjäger e.V.

Am Waldrand 5

53229 Bonn

Büro (AB): 0228 / 48 23 23 

Mobil: 0171 / 5871273 oder 0163 / 1939607

info((at))jagdgebrauchshundeverein.de

  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon
  • White Facebook Icon

@Jagdgebrauchshundeverein der Siegkreisjäger e.V.